Kernel deinstallieren

Im Laufe der Zeit hat man durch die regelmäßigen Updates zahlreiche Kernel auf seinem Linuxsystem. Oft werden sie nicht mehr benötigt und belegen schnell mehrere Hundert Megabyte Speicherplatz auf der Festplatte. Die Deinstallation benötigt immer etwas Aufwand und man sollte nicht den derzeit aktuellen versehentlich entfernen. Dazu kommt, dass bei den automatischen Deinstallationen die Header nicht mit deinstalliert werden.

Es besteht die Möglichkeit alle(!) Kernel, bis auf den aktuellen, inklusive aller Header mit folgenden Befehl zu entfernen:

dpkg -l 'linux-*' | sed '/^ii/!d;/'"$(uname -r | sed "s/\(.*\)-\([^0-9]\+\)/\1/")"'/d;s/^[^ ]* [^ ]* \([^ ]*\).*/\1/;/[0-9]/!d' | xargs sudo apt-get -y purge